Hauptmenü

Der Goldene Weg

Der Goldene Weg des Open Access bezeichnet die Erstveröffentlichung in einer Open-Access-Zeitschrift. Die Zeitschriften sind mehrheitlich durch ein Peer-Review qualitätsgeprüft. Der Zugang ist weltweit offen und kostenfrei ohne Embargofristen.

Die Veröffentlichung in einer Open-Access-Zeitschrift ist meist mit der Zahlung einer Veröffentlichungs- oder Publikationsgebühr, der sogenannten Article Processing Charge (APC) (im Gegensatz zu Subskriptions- und Lizenzgebühren für Zeitschriftenabos) verbunden. Die Publikationsgebühr wird in der Regel von den AutorInnen bzw. deren Institutionen getragen. Ein Qualitätskriterium ist das Directory of Open Access Journals (DOAJ), eine Übersicht über ca. 10.000 referierte Open-Access-Zeitschriften (Stand September 2014).

Checkliste für die Goldene OA-Publikation:

Der Hybride Weg

Beim Hybriden Weg werden Artikel in Subskriptionszeitschriften durch Zahlung einer Article Processing Charge (APC) freigekauft, wenn der Artikel unter CC-BY oder CC-BY-NC publiziert wird. Es besteht die Gefahr der Doppelzahlung (double dipping). ECS - Electrochemical Society: Übernahme der APCs im Rahmen des Publikationsfonds, da ein Rabatt von 80 % auf die APCs von ECS für Mitgliedsinstitutionen gewährt wird.